Verbundtechnik im Kunststoffspritzguss

Das erweiterte Potential der Hybridtechnik. Durch Material- und Funktionsintegration fortschrittlich sparen.

Komplexe Anforderungsprofile erfüllen wir mit der Kombination mehrerer Werkstoffe in einem Konstruktionselement. Wenn ein einzelner Werkstoff zu Kompromissen zwingt, können Hybridstrukturen diesen Nachteil aufheben. Die Vorteile der Werkstoffe summieren sich.

Wir bieten Ihnen Erfahrung und Wissen bei der Gestaltung, Anwendung und Verwirklichung von Materialverbindungen. Unsere Kernkompetenzen in Konstruktion, Werkzeugbau und Kunststoffverarbeitung lassen die angestrebte Synergie sicher eintreten.

Unsere Fertigung passen wir jedem Auftrag an. Ob wir in voll­automatisierten Fertigungs­zellen oder auf teilautomatisierten Maschinen produzieren ist abhängig von Losgröße und gestellter Aufgabe. Zum Einsatz kommen Roboter, Handhabungsgeräte, Vertikalmaschinen und Drehtellerwerkzeuge.

Inserttechnik

Hybridtechnik und Spritzguss. Polyamidteil mit solide eingebettetem Antriebsbolzen

Punktuell und zielgenau optimiert. Kunststoffteile mit Inserttechnik.

Inserts betten wir während des Gussprozesses in Kunststoffteile ein. Das ist wirtschaftlich. Technische Eigenschaften meist wertvoller Werkstoffe werden punktuell verfügbar.

Seit den 1970er Jahren fertigen wir Kunststoffbauteile mit Inserttechnik. Das Verfahren entwickeln wir ständig weiter, die Bauteile gewinnen an Komplexität und Funktions­vielfalt. Von uns gelieferte Verbund­konstruktionen ermöglichen Innovationen in Maschinenbau, Feinwerkmechanik, Elektrotechnik und Medizintechnik.

 

Flexible Werkstoffwahl. Egal ob Stahl, Legierung, Edelmetall, Glas, Keramik, Kautschuk oder Hochleistungs­kunststoff. Egal ob Achse, bondbare Oberfläche, Buchse, Dichtung, Draht, Feder, Kette, Kontaktpin, Lager, Magnet, Messerschneide, Nabe, Sieb, Stanzteil oder Welle. Es ist nahezu unbegrenzt, aus welchem Werkstoff oder wie komplex das Einlegeteil ist. Unsere Maschinen sind universell und unsere Verfahrenstechniker reagieren flexibel auf technische Anforderungen, Eigenstabilität und Bauteilgröße.

Zuverlässig, belastbar, maßstabil. Das Insert-Moulding kombiniert verschiedene Werkstoffe und deren Vorzüge. Unsere spezielle Kompetenz liegt im Umgang mit den unterschiedlichen Schwundmaßen und Ausdehnungs­koeffizienten der Werkstoffpartner. Wir stimmen Bauteilkonstruktion, Form­werkzeug, Prozessführung und die speziellen Verfahren zur Nachbehandlung aufeinander ab. Das gleicht die Eigenspannungen in der Verbund­konstruktion weitgehend aus. Unsere profunde Werkstoffkunde und langjährige Fertigungserfahrung gewährleisten einen beherrschten Prozess.

Outserttechnik

Outsert-Technik

Outserttechnik. Steifigkeit von Metall – Formfreudigkeit von Kunststoff.

Wir kombinieren den Montagespritzguss mit der Hybridtechnik und fertigen hochintegrative Outsertteile. Rationell in einem Spritzgusszyklus.

Hauptanwendung ist die feinmechanische Baugruppe. Im Spritzguss montieren wir bewegliche und unbewegliche Funktionselemente aus Kunststoff auf gestanzten oder geschnittenen Platinen aus Metall. Die Funktionalität bestimmt die Konstruktion des Formschlusses.

Fixierte Montage. Ein fest verankertes Element sitzt entweder in einer Lochstanzung mit Verdrehsicherung oder ist an einem Festlager angebunden. Typische Funktionen sind Anschlagflächen, Aufnahmen, Aussteifungen, Dome, Gleitlager, Federelemente, Fixierungen, Führungen, Konsolen, Schnapphaken oder Steuerkurven.

Drehbar montiertes Element. Ein Element in einer runden Lochstanzung ist drehbeweglich. Typische Funktionen sind Drehknöpfe, Hebel, Nockenscheiben, Stelltriebe oder Zahnräder.

Schiebbar montiertes Element. Ein Element in einem geraden oder konstant gebogenen Langloch kann verschiebbar sein. Typische Funktionen sind Kulissensteine, Rasten oder Verriegelungen.

Je nach Anforderung werden Stanzteile, Pressteile oder Biegeteile aus unterschiedlichen Werkstoffen als Trägerplatine verarbeitet. Typische Platinenwerkstoffe sind Aluminium, CFK, Kupfer, Messing, oder Stahl. Innovative Baugruppen entstehen durch die Erweiterung mit dem Mehrkomponentenspritzguss oder der Inserttechnik.